Ein Ort zum Lernen

Durch unsere langjährige Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen in sozialen Berufen wissen wir, worauf es ankommt. Seit den Anfängen sozialpädagogischer Ausbildung der Diakonissenanstalt im Jahr 1876 sind viele tausend Erzieherinnen und Sozialpädagogen ausgebildet worden. Auch im Bereich der Altenpflege vermitteln unsere Ausbildungsbetriebe fundiertes Wissen, strukturierte Lerninhalte und praktische Fähigkeiten.

Sowohl Erzieher/innen als auch Altenpfleger/innen sind Berufe, die nah am Menschen sind und eine sichere Zukunftsperspektive bieten – dabei sind sie sehr anspruchsvoll und sinnerfüllend. Beide Berufe verlangen

  • Fachwissen
  • Empathie
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sozialkompetenz


und vieles mehr. Mit Fort- und Weiterbildungen kann der eigene Wissensdurst gestillt werden, Chancen für berufliche Änderungen oder zum Aufstieg gibt es einige. So kann eine Erzieherin nach entsprechender Prüfung eine Kita leiten, eine Altenpflegerin kann als Pflegedienstleitung, Wohnbereichsleitung oder in der Pflegeberatung arbeiten.

Die berufliche Ausbildung zur/zum staatliche anerkannte/r Erzieher/in kann an unserer Ev. Fachschule für Sozialpädagogik Alten Eichen absolviert werden, die Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz bildet zur/zum Sozialpädagogische/r Assistent/in aus. Die Ausbildungen bieten Arbeitsmöglichkeiten im sozialen Bereich, wie z.B. in Kindertagesstätten, Jugendzentren, Heimen usw. und darüber hinaus weiterführende Studienmöglichkeiten an Fachhochschulen.

Die dreijährige Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in sowie die zweijährige Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Pflegeassistenten (GPA) bieten wir in unseren vier anerkannten Ausbildungsstätten an.
Das Pflegeheim Auguste-Viktoria-Stiftung befindet sich in einer altherrschaftlichen, geschichtsträchtigen Villa mit großzügigem Park. Seit nunmehr 140 Jahren werden hier ältere und kranke Menschen betreut und gepflegt. Diese Kompetenz wird an die Auszubildenden in der Altenpflege Jahr für Jahr weitergegeben.
Das Altersheim am Rabenhorst liegt im schönen Wellingsbüttel nahe der S-Bahn-Station Wellingsbüttel. Das Pflegeheim ist umgeben von herrlichen, alten Villen, der Park nebenan lädt zum Verweilen ein. Von dieser besonderen Atmosphäre profitieren auch die Mitarbeitenden des Rabenhorst.
Im ambulanten Pflegedienst der Diakoniestation Ottensen sowie der Diakoniestation Alten Eichen in Stellingen erwarten die Auszubildenden engagierte Kolleginnen und Kollegen. Die Mitarbeiter haben hier nicht nur Spaß an ihrer Arbeit, sondern auch daran, ihr Wissen zu teilen.

Die Azubis aller vier Häuser erwarten aber noch mehr Vorteile:

  • Bei einem Mitarbeiter-Infotag lernen „die Neuen“ die anderen Einrichtungen des Verbundes kennen, zu dem die drei Häuser gehören. Wir sind also ein Netzwerk aus Fachkompetenz und Professionalität
  • Dadurch sind die in der Ausbildung vorgesehenen Facheinsätze im Verbund möglich. Das erleichtert die internen Absprachen
  • Wir haben Kooperationen mit der Schule des Rauhen Hauses
  • Wir übernehmen das Schulgeld vom Rauhen Haus in Höhe von 95 Euro monatlich
  • Praxisanleiter sind verantwortlich für besondere Anleitungen und Überprüfung der vorgegebenen Lerninhalte, dabei hat jeder Azubi in den Häusern seinen festen Ansprechpartner
  • Die Azubis nehmen natürlich auch an gemeinsamen Pausen, Unternehmungen, Feiern, Betriebsausflügen etc. teil
  • Wir bieten die HVV ProfiCard für vergünstigtes Fahren im Hamburger Gebiet
  • Wir bezahlen nach Tarif, das heißt: im 1. Jahr bekommen die Azubis ca. 930 Euro, im 2. Jahr ca. 1000 Euro und im 3. Jahr ca. 1110 Euro
  • Weiterhin haben Azubis Anspruch auf die tariflichen Sonderentgelte


Keine freie Stelle gefunden, die für Sie in Frage kommt?

Wir freuen uns auch über Ihre Initiativbewerbung!

Zum Bewerbungsformular
 

Nach oben scrollen
function ScrollToTop() { setTimeout(function() { $('html, body').animate({ scrollTop: $($accordion_title).offset().top - 5 }, 600); }, 600); }