Wir feiern das Leben und das Ehrenamt

An diesem Tag im Mai und auch schon vor 15 Jahren stand das „Leben“ Im Vordergrund. Mit viel Freude, Humor und Weitsicht feierten rund 60 Gäste aus Diakonie, Politik und Bezirk, aus der Pflege und Palliativarbeit das 15jährige Bestehen des Ambulanten Hospizdienstes Alten Eichen.

Die Koordinatorinnen (v. li.) Hanna Lindemann, Andrea Martha Becker und Anja Dördelmann

Unterzeichneten die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen (von li. nach re.): Pastor Dr. Torsten Schweda, Dr. Gabriela Küll (Die Grünen), Dr. Charlotte Nendza (SPD Eimsbüttel Nord) und Monika Rüter (SPD Stellingen)

Großes Jubiläums-Sommerfest beim Ambulanten Hospizdienst mit Unterzeichnung der Charta

15 Jahre Ambulanter Hospizdienst bedeutet aber vor allem auch 15 Jahre ehrenamtliches Engagement bei der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen. Allein im Jahr 2018 haben die Ehrenamtlichen 137 Frauen und Männer bis in den Tod begleitet. Koordiniert werden die nunmehr 50 ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und –begleiter von Ulrike Wohlgemuth (leitende Koordinatorin), Anja Dördelmann, Andrea Martha Becker, Hanna Lindemann, Jutta Staudenmaier und Katrin Kopplin-Förtsch.

Zur Unterzeichnung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen setzten sich Pastor Dr. Torsten Schweda, Gabriela Küll (Die Grünen), Charlotte Nendza (SPD Eimsbüttel Nord)  und Monika Rüter (SPD Stellingen) an einen Tisch. Im Anschluss an den formellen Teil luden die Initiatoren in den schönen Park der Diakonie Alten Eichen ein. Dort gab es für alle Gäste ein sommerliches Grillbuffet und ein exklusives Konzert vom Singer-Songwriter-Duo Milou & Flint.  

 

Nach oben scrollen