In Alten Eichen wird das Tanzbein geschwungen

Vor 1,5 Jahren gründete die Einrichtungs- und Pflegedienstleitung der Tagespflege Alten Eichen Kathrin Kopetzky ein Tanzcafe, in dem Demenzerkrankte und ihre Angehörige die Möglichkeit haben zusammen zu tanzen. Musik, Bewegung und das Mitsingen der alten Texte schulen das Gedächtnis, dienen zur Sturzprophylaxe und vermitteln Spaß und Freude.

Mutter und Sohn genießen die gemeinsame Zeit im Tanzcafé, Harry Hansen (im Hintergrund) singt

Nachdem sich alle mit Kaffee und Kuchen aus der „Kleinen Konditorei“ gestärkt hatten, gingt es los. Der Alleinunterhalter Harry Hansen aus Reinfeld  sang live Schlager und Evergreens und die Mitarbeiterinnen der Tagespflege Alten Eichen baten zum Tanz. Dabei kam es nicht darauf an bestimmte Tanzstile umzusetzen, sondern um die Freude des Zusammenseins. Manchmal führt die Demenzerkrankung  eines Partners in eine Isolation, Freunde oder Familienangehörige wenden sich ab. Hier kommen alle die zusammen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden und großes Verständnis füreinander haben. Die Tochter eines Tagesgastes sagte am Schluss ganz ergriffen; „Ich habe meine Mutter noch nie tanzen und so glücklich gesehen, wir sind beim nächsten Mal wieder dabei.“

Die nächsten Termine für 2019 sind jeweils sonntags von 15.00- 17.00 Uhr im Saal neben der Auferstehungskirche Alten Eichen und finden statt am 28. April, 30.Juni, 29. September und 10. November 2019.

Es ist unbedingt erforderlich, sich für diese Veranstaltung unter 040 /54751085 anzumelden, damit entsprechend viele Plätze eingedeckt  werden.

Nach oben scrollen